Aufhören und weitermachen

Gut kommunizieren. Wenn sich etwas im Unternehmen ändert. Das erspart viel Erklärung, erscheint kompetent und der Kunde fühlt sich gewertschätzt, da er mit eingebunden wird. Diese Übergabe/Übernahme eines Kundenstamms hab' ich als Dialog kommuniziert. In einem Faltblatt gedruckt, auf Umweltpapier, passend zur Materie: es geht um Kläranlagen. Aufbereitung von schmutzigem Wasser. Reinen Wein eingeschenkt. Mit Worten, die den Weg für die übernehmende Firma bereiten.

„Ich danke Ihnen für Ihre Treue. Aus persönlichen Gründen habe ich mich entschieden, den Wartungs- und Servicebereich der Klärwassersparte meines Unternehmens abzugeben, um mich meiner Sachverständigen- und Ingenieurtätigkeit zu widmen. Aber ich habe natürlich Interesse daran, dass Sie und Ihre Kläranlage weiterhin zuverlässig und kompetent und auf dem neuesten Stand der Technik, wie es die Gesetzgebung fordert, betreut werden. Ich bin fündig geworden:“

„Wir von der Firma Enderle Umwelttechnik GmbH würden gern Ihre Anlage weiterhin betreuen. Wir übernehmen Ihren Wartungsvertrag von Herrn Maier und Sie brauchen gar nichts zu tun. Wir warten Ihre Kläranlage weiter und erhalten dafür die Informationen und Unterlagen von Herrn Maier. Bevor wir im Herbst zur zweiten fälligen Wartung kommen, schicken wir eine Karte. Wenn Sie dies nicht wollen, möchten wir Ihnen ein Sonderkündigungsrecht einräumen. Fühlen Sie sich frei, davon Gebrauch zu machen, wenn wir Ihnen als Partner für Ihre Kläranlage nicht in Frage kommen. Ist doch selbstverständlich.“

„Sachverständiger bleibe ich ja. Sie müssen sich also nicht ganz von Ingenieurtechnik Michael Maier verabschieden. Nur sehen wir uns in Zukunft seltener. Rufen Sie an, wenn Sie mich brauchen, also alle 2 oder 4 Jahre, je nach Ihrem Kläranlagen-Typ.“

„Die Enderle Umwelttechnik GmbH ist seit weit über 25 Jahren führender Betrieb im Bereich Abwasser- und Klärtechnik im Allgäu. Wir schätzen die räumliche Nähe zu unseren Kunden und unterhalten ein umfangreiches Ersatzteillager. Was uns hauptsächlich ausmacht, ist jedoch das, was man nicht sehen kann, aber spüren: Wissen, Erfahrung und Zuverlässigkeit. Unser Slogan „Natur und Technik im Einklang“ ist für uns kein leeres Gewäsch, sondern wir sind stolz, hier in dieser schönen Allgäuer Landschaft dazu beizutragen, dass bei uns die Welt in Ordnung ist.
Aber (Sie wussten, es kommt ein Aber...) wir sind in manchen Bereichen teurer als Herr Maier. Ja, ganz recht, wir reden nicht um den heißen Brei herum. Um entwicklungstechnisch und behördenkonform auf neuestem Stand zu sein, haben wir enorme Investitionen getätigt. Und wir werden die Mitarbeiter von Herrn Maier in unser Boot holen, so dass Sie unter Umständen doch den gleichen Menschen bei sich und Ihrer Kläranlage sehen. Das Wissen um die Besonderheit Ihrer Anlage bleibt auf alle Fälle bestehen!
Zurück zu den Kosten. Wir sind seriös und halten, was wir versprechen. Und was wir nicht halten können, versprechen wir auch nicht. Aber was wär‘ das für ein Antrittsbesuch, wenn wir kein Geschenk mitbrächten? Wir schenken Ihnen die Differenz bis 2017. Ab 1.1. 2017 sind es bei technischen Anlagen 76 Euro, bei nichttechnischen naturnahen Anlagen werden wir auf 50 Euro gehen. Alle Preise verstehen sich pro Wartung netto.
Und wir Enderle-Brüder sind langfristige Partner: mit 34 und 27 Jahren haben wir vor, noch lange für Sie da zu sein. Nun sind Sie im Bilde und dürfen frei entscheiden. Wir freuen uns, wenn Sie unser Kunde werden. In jedem Fall aber wünschen wir Ihnen alles Gute und... viel Klarheit – nicht nur in Ihrer Anlage!“

Faltblatt an den Enderle-Kundenstamm mit naturnahen und chemischen Kläranlagen