GLAUBE LIEBE LEBEN

Große Worte für einen großartigen Künstler, der leider nicht mehr unter uns weilt. Martin Wank (1928 – 2000) war ein sehr eigenwilliger, besonderer Mensch. Seine Gabe, Formen zu erfassen und in seinem eigenen Schaffen bis an die Grenzen zu vereinfachen, beeindruckt mich sehr. Er hat lange Zeit in Osterberg bei Oberthingau Objekte in Bronze gegossen. Spektakulär, auf dem platten Land, zum Teil in Erdlöchern. Bruno Wank, sein Sohn, war meist dabei und weiß sehr viel von ihm und über ihn. Nun sind ab 5. November um die 40 der schönsten Arbeiten Martin Wanks in einer Ausstellung der Sparkasse Allgäu zu sehen, kuratiert von seinen Kindern Elfriede und Bruno. Gezeigt werden die besonderen Objekte an zwei Orten: in Kempten und Sonthofen, jeweils in den Räumen der Sparkasse. Ich hatte die Ehre, besondere Einladungen und Karten statt Plakaten machen zu dürfen. Mit ein wenig Glamour und Metallic-Effekt für eine sehr aufwändige, metallische Kunst. Und Buttons gibt's. Zum Mitnehmen für die Vernissage-Gäste. Wer pickt sich Glaube heraus, wer Liebe und wer Leben?